Satzung
PDF Drucken E-Mail

§1 Grundlagen

(1)    Die Organisation trägt den Namen GRÜNE JUGEND RODGAU.

(2)    Sie ist politisch und organisatorisch selbständig und steht in Partnerschaft zu der Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. Sie ist die jugendliche Ansprechpartnerin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN STADTVERBAND RODGAU. Umgekehrt ist letzterer der parlamentarische Ansprechpartner und Vertreter der GRÜNEN JUGEND RODGAU. Die GRÜNE JUGEND RODGAU erkennt die Grundsätze Bündnisgrüner Politik entsprechend dem gültigen Grundsatzprogramm von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN an.

(3)    Die GRÜNE JUGEND RODGAU ist Orts- bzw. Stadtverband der GRÜNEN JUGEND KREIS OFFENBACH und der GRÜNEN JUGEND HESSEN.

(4)    Der Sitz ist Rodgau.


§2 Aufgaben

Die GRÜNE JUGEND RODGAU stellt sich folgende Aufgaben:

- innerhalb der Jugend, der Gesellschaft und der Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für ihre Ziele und Vorstellungen zu wirken, die politischen Vorstellungen ihrer Mitglieder entsprechend des gültigen Grundsatzprogramms und der sonstigen gültigen programmatischen Beschlüsse zu artikulieren und zu vertreten,
- politische Schulungs-, Bildungs- und Informationsarbeit durchzuführen,
- Kontakte zu anderen Jugendorganisationen zu knüpfen und eine Zusammenarbeit anzustreben, um so zu mehr Solidarität zwischen Menschen verschiedener Herkunft, sexueller Orientierung, Weltanschauung und Religion beizutragen.


§3 Mitgliedschaft

(1)    Mitglied der GRÜNEN JUGEND RODGAU kann jede natürliche Person bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres sein, deren Lebensmittelpunkt und / oder Wohnsitz in Rodgau liegt und die sich zu den Zielen und Grundsätzen der GRÜNEN JUGEND RODGAU bekennt.

(2)    Die Mitgliedschaft wird durch eine schriftliche Beitrittserklärung und positive Entscheidung des Vorstandes erworben und ist automatisch mit einer Mitgliedschaft in der GRÜNEN JUGEND HESSEN und der GRÜNEN JUGEND KREIS OFFENBACH zu den jeweils geltenden Bestimmungen verbunden. Gegen jede Zurückweisung eines Aufnahmeantrags kann gegenüber der Mitgliederversammlung Einspruch erhoben werden. Diese entscheidet darüber mit einfacher Mehrheit der anwesenden Mitglieder.

(3)    Die Mitgliedschaft endet durch Tod, Austritt bzw. Eintritt in eine andere Partei, parteipolitische Gruppierung oder politische Jugendorganisation, Ausschluss oder mit der Vollendung des 30. Lebensjahres.

(4)    Der Vorstand ist drüber hinaus berechtigt, unbekannt verzogene Mitglieder zu streichen, wenn mindestens drei Briefsendungen an den Absender zurückgeschickt wurden, die GRÜNE JUGEND RODGAU die neue Adresse nicht ermitteln konnte und seit der letzten erfolgreichen Zustellung mindestens sechs Monate vergangen sind, in denen das Mitglied keine neue Anschrift mitgeteilt hat. Teilt das gestrichene Mitglied zu einem späteren Zeitpunkt eine neue Anschrift mit, so erfolgt die Wiederaufnahme, ohne dass die Möglichkeit der Zurückweisung des Antrags nach § 3 (2) der Satzung besteht, sofern die Voraussetzungen des § 3 (1) weiterhin erfüllt sind.

(5)    Jedes Mitglied hat das Recht an allen Veranstaltungen, Abstimmungen und Wahlen im Rahmen der Satzung teilzunehmen, sowie Ämter der GRÜNEN JUGEND RODGAU zu bekleiden. Das Nähere regeln die folgenden Bestimmungen.

(6)    Die offene Mitarbeit in der GRÜNEN JUGEND RODGAU steht grundsätzlich auch Nichtmitgliedern bis zur Vollendung des 30. Lebensjahres offen.

(7)    Die GRÜNE JUGEND RODGAU erhebt grundsätzlich keine eigenen Mitgliedsbeiträge; durch Beschluss kann die Mitgliederversammlung davon jedoch abweichen. Unberührt davon bleiben die Beitragserhebungen durch die GRÜNE JUGEND HESSEN bzw. den Bundesverband der GRÜNEN JUGEND.


§4 Mitgliederversammlung

(1)    Höchstes beschlussfassendes Gremium der GRÜNEN JUGEND RODGAU ist die Mitgliederversammlung. Die Sitzungen sind in der Regel öffentlich und können durch alle Interessierten besucht werden.

(2)    Eingeladen werden alle Mitglieder und solche Personen, die sich im entsprechenden Einladungsverteiler eingetragen haben. Es kann schriftlich und/oder per E-Mail eingeladen werden. §11 Abs.1 gilt entsprechend.

(3)    Stimmberechtigt sind nur die Mitglieder der GRÜNEN JUGEND RODGAU.

(4)    Die Mitgliederversammlung ist beschlussfähig, wenn mindestens 5 Mitglieder anwesend sind.

(5)    Die Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung kann jederzeit auf Antrag eines Mitglieds überprüft werden.

(6)    Die Satzung kann von der Mitgliederversammlung nur mit einer 2/3 Mehrheit der gültigen Stimmen der anwesenden Mitglieder beschlossen, geändert oder aufgehoben werden, wenn dies auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung angekündigt wurde.

(7)    Der Vorstand fertigt über alle Sitzungen der Mitgliederversammlungen eine Niederschrift an und legt diese spätestens zu Beginn der darauf folgenden Mitgliederversammlung vor.


§5 Vorstand

(1)    Dem Vorstand obliegt die Ausführung der Beschlüsse der Mitgliederversammlung, die Koordination der Arbeit und die Vertretung der GRÜNEN JUGEND RODGAU nach innen und außen.

(2)    Der Vorstand setzt sich zusammen aus

-    Zwei gleichberechtigten Sprecherinnen oder Sprechern
-    Bis zu drei Beisitzerinnen oder Beisitzern
-    Einer Schatzmeisterin oder einem Schatzmeister.

(3)    Die Mitglieder des Vorstands werden durch die Mitgliederversammlung für die Dauer eines Jahres gewählt. Die Wiederwahl ist möglich. §5, Abs.5 S.2 gilt entsprechend.

(4)    Eine vorzeitige Abwahl durch die Mitgliederversammlung ist möglich. Hierzu müssen 2/3 der anwesenden Mitglieder einen entsprechenden Antrag von mindestens 5 Mitgliedern bestätigen. Die Abwahl muss jedoch auf einer zweiten Sitzung, für die auf diesen Tagesordnungspunkt gesondert hingewiesen wird, ebenfalls mit einer 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder in Verbindung mit der Neubesetzung bestätigt werden.

(5)    Im Fall des Rücktritts eines oder mehrerer Vorstandsmitglieder sind unverzüglich Neuwahlen anzusetzen. Die jeweiligen Vorstandsmitglieder bleiben grundsätzlich bis zur Neuwahl geschäftsführend im Amt.

(6)    Außer dem Vorstand sind zwei Revisorinnen oder Revisoren für die Dauer eines Jahres zu wählen, die vor Ablauf der Amtszeit des Vorstandes die Kasse auf ihre ordnungsgemäße Führung hin überprüfen. Das Prüfungsergebnis ist der Mitgliederversammlung schriftlich oder mündlich vorzutragen. Beide Personen dürfen nicht dem Vorstand angehören.

(7)    Jeweils zwei Mitglieder des gewählten Vorstandes sind gemeinsam zur Vertretung der GRÜNEN JUGEND RODGAU nach außen hin berechtigt. Der Vorstand kann per Beschluss eine oder mehrere Personen aus dem Vorstand benennen, die jeweils alleine gegenüber den kontoführenden Instituten vertretungsberechtigt sind.

(8)    Die Mitglieder des Vorstandes sollen vor Ablauf der einjährigen Amtszeit einen Tätigkeitsbericht vorlegen.

(9)    Die Mitglieder des Vorstandes müssen Mitglieder der GRÜNEN JUGEND RODGAU sein. Die beiden Sprecher(innen)-Positionen sollen von einer Frau und einem Mann begleitet werden.

(10)    Der Vorstand tagt in der Regel mitgliederöffentlich.


§6 Beauftragte

Die GRÜNE JUGEND RODGAU kann für bestimmte Aufgabenbereiche eine(n) Beauftragte(n) benennen. Die oder der Beauftragte wird mit absoluter Mehrheit von der Mitgliederversammlung ernannt. Die Wiederwahl ist möglich. Eine Abwahl ist durch die einfache Mehrheit der anwesenden Mitglieder in Verbindung mit der Neubesetzung des Amtes jederzeit möglich.


§7 Ehrenmitgliedschaft

(1)    Es besteht die Möglichkeit, Personen, die sich in besonderer Weise um die GRÜNE JUGEND RODGAU verdient gemacht haben, zu Ehrenmitgliedern zu ernennen.

(2)    Ihr Tätigkeitsbereich beschränkt sich auf repräsentative Aufgaben.


§8 Wahlen und allgemeine Bestimmungen

(1)    Für alle Wahlen ist ein Wahlvorstand durch die Mitgliederversammlung zu benennen, der aus zwei Personen besteht. Dieser führt die Wahl durch und achtet auf einen ordnungs- und satzungsgemäßen Ablauf der Wahl. Mitglieder des Wahlvorstandes dürfen nicht für die jeweils zu wählenden Funktionen kandidieren.

(2)    Alle Wahlen finden grundsätzlich offen statt. Auf Antrag eines Mitglieds sind die jeweiligen Wahlen geheim durchzuführen.

(3) weggefallen

(4)    Gewählt sind die Personen, die im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen erreichen. Im zweiten Wahlgang sind die Personen gewählt, welche die einfache Mehrheit der abgegebenen Stimmen erreicht. Falls dann immer noch eine Stimmengleichheit bestehen sollte, entscheidet das Los.

(5)    Programmatische Grundsatzbeschlüsse und das Grundsatzprogramm können von der Mitgliederversammlung nur mit einer 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder beschlossen, geändert oder aufgehoben werden, wenn dies auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung angekündigt wurde.

(6)    Sonstige Beschlüsse werden auf Antrag mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen gefasst. Bei Stimmengleichheit oder wenn mehr als die Hälfte der abgegebenen Stimmen Enthaltungen sind, ist ein Antrag abgelehnt.

(7)    Für die finanziellen Angelegenheiten der GRÜNEN JUGEND RODGAU ist bei Bedarf mit absoluter Mehrheit der Mitgliederversammlung eine Finanzordnung zu erlassen. Diese Finanzordnung kann in der Folgezeit ebenfalls mit absoluter Mehrheit geändert oder ergänzt werden.

(8)    Zu Wahlen und Satzungsänderungen, sowie für programmatische Grundsatzbeschlüsse, muss mindestens vierzehn Tage vorher eingeladen werden. Die Satzungsänderungsanträge sowie die Anträge zum Erlass und zur Änderung der Finanzordnung sind der Einladung beizufügen.

(9)    Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.


§9 Ausschluss / Schiedsverfahren

(1)    Bei verbandsschädigendem Verhalten ist der Verbandsausschluss möglich.

(2)    Näheres regeln die Satzung der GRÜNEN JUGEND HESSEN und die Geschäftsordnung des Landesschiedsgerichts der GRÜNEN JUGEND HESSEN.


§10 Auflösung

(1)    Die Auflösung der GRÜNEN JUGEND RODGAU kann auf Antrag durch eine eigens dafür einberufene Mitgliederversammlung mit einer 3/4 Mehrheit der anwesenden Mitglieder beschlossen werden. Hierfür muss mindestens einen Monat vorher schriftlich eingeladen werden.

(2)    Das Restvermögen fällt in diesem Fall der GRÜNEN JUGEND KREIS OFFENBACH zu. Sollte diese zum gegebenen Zeitpunkt nicht mehr bestehen, fällt das Restvermögen dem STADTVERBAND RODGAU von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zu, mit der Auflage, es für jugendpolitische Zwecke zu verwenden.


§11 Schlussbestimmungen

Diese Satzung tritt mit dem Tage der Beschlussfassung in Kraft.

 


Banner
Banner
Banner
Banner
Banner

Grüne Hessen


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w006e552/gjrodgau/modules/mod_feed/helper.php on line 46
Hjemmeside Wildberry Telefoni Internet